Direkt zum Inhalt springen

Elternbrief vom 07.05.2020

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler,

sicherlich haben Sie der Presse und anderen Quellen entnommen, dass die Schulen angehalten sind, ab Montag, 11. Mai wieder weitere Jahrgangsstufen neben dem Abiturjahrgang zu unterrichten. Wir glauben, dass die große Mehrheit von Ihnen und euch sich genauso wie die Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule darauf freuen, so wieder ein Stück Normalität zurückzugewinnen. Wir freuen uns darauf, vor dem Sommer noch viele von euch wiederzusehen.

Zunächst gilt für allen Unterricht und jede Klausur bei uns, dass natürlich weiterhin die Hygienevorgaben einzuhalten sind, u.a. die Mindestabstände. Da so in den meisten Klassen- und Kursräumen nur zehn bis zwölf Kinder gleichzeitig unterrichtet werden können, müssen die Lerngruppen aufgeteilt werden. Das bedeutet zum Beispiel, dass bei einer dreigeteilten Klasse auch drei Lehrer eingesetzt werden müssen. Dasselbe gilt bei Klausuraufsichten. Fast alle Kollegen und Räume sind also dauerhaft fest geblockt, wenn zwei Jahrgangsstufen pro Tag im Hause sind. An den Tagen mit schriftlichem bzw. mündlichem Abitur können wir wegen der strengen Vorgaben für die Aufsichten unter diesen Bedingungen keine anderen Schüler zum Unterricht zulassen.

Aus diesen Vorüberlegungen ergibt sich ein Zeitplan, den wir Ihnen sobald wie möglich auch im Detail zukommen lassen. Nach den Vorgaben des Ministeriums haben ab dem kommenden Montag die Schülerinnen und Schüler der Q1 wieder Unterricht; in dieser Stufe müssen auch noch einige Klausuren geschrieben werden. Sobald das schriftliche Abitur beendet ist, kommt ab dem 26. Mai zusätzlich zur Q1 die EF zurück, in der ebenfalls vereinzelt noch Klausuren zu schreiben sein werden. Daraus ergibt sich, dass leider erst ab Anfang Juni die Klassen der Sekundarstufe I wieder tageweise von ihren Klassen- und Fachlehrern unterrichtet werden können. Dabei werden alle Klassen gleich behandelt und nach aktuellen Planungen auch mehrfach die Schule besuchen können. Bis zu den Sommerferien wird es kein Ganztagsangebot, also weder eine Betreuung in der gewohnten Form noch ein Mittagessen oder Unterricht am Nachmittag geben können.

Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 besteht unabhängig von diesem Zeitplan weiterhin die Möglichkeit einer (Not-)Betreuung, wenn die Eltern die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen; nähere Informationen dazu finden Sie auf unserer Homepage.

Hoffentlich konnte ich mit diesem Schreiben zunächst ein wenig Klarheit schaffen. Die Schüler und Lehrer der Q1 werden morgen einen Zeitplan für den Fachunterricht und die Klausuren erhalten; die übrigen Jahrgangsstufen informieren wir in der kommenden Woche je gesondert. Bis dahin danke ich Ihnen herzlich für Ihre Geduld.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas M. Regenbrecht
Schulleiter