Direkt zum Inhalt springen

Elternbrief zum 1. Mai

Sehr geehrte Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler,

der Wiedereinstieg in den Schulbetrieb hat mit den Angeboten für die Abiturientinnen und Abiturienten in den letzten Tagen zuverlässig funktioniert. Dafür darf ich allen Beteiligten, insbesondere den Schülerinnen und Schülern, die sich mit großer Selbstverständlichkeit insgesamt sehr diszipliniert an die strengen Auflagen halten, herzlich danken. Mein Dank gilt auch den Kolleginnen und Kollegen, die diese Angebote gestalten und gleichzeitig die Schüler der jüngeren Klassen weiterhin mit Lernaufgaben und Materialien versorgen.

In den letzten Tagen haben sich die Nachrichten zur Ausweitung des Schulbetriebes geradezu überschlagen. Sicher haben Sie den aktuellen Nachrichten entnommen, dass konkrete weitere Schritte vorbereitet werden. Völlig zu Recht haben mich inzwischen eine Reihe von Anfragen erreicht, was wir uns denn darunter vorzustellen haben und was dies konkret für das Abtei-Gymnasium bedeuten wird. Leider kann ich Ihnen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht viele dieser Fragen verlässlich beantworten, weil hierzu immer noch Rechtsverordnungen und Erlasse erforderlich sind, die erst für die nächsten Tage zu erwarten sein werden. In einem ersten Schritt ist die bestehende Regelung bis zum 6. Mai verlängert worden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir all Ihre Fragen und Anregungen gern aufnehmen, aber erst dann beantworten können, wenn wir selbst mehr wissen. Ich gehe davon aus, dass im Lauf der kommenden Woche viele Details bekannt werden und dann nach und nach auch für unser Abtei-Gymnasium geklärt werden kann, welche Schülerinnen und Schüler wann und in welcher Form unterrichtet werden. Unser Ministerpräsident hat noch einmal bekräftigt, dass alle Entscheidungen zwar vorbereitet werden, aber erst mit der Bundesregierung und den anderen Bundesländern abgestimmt werden sollen. Zu diesem Zweck hat Bundeskanzlerin Angela Merkel für Mittwoch, den 6. Mai ein Gipfeltreffen einberufen. Daher bitte ich Sie, trotz aller Ungeduld die Entscheidungen der kommenden Woche zunächst abzuwarten. So lange werden wir den eingeschränkten Schulbetrieb in der jetzigen Form weiterführen und die bevorstehenden Abiturprüfungen organisatorisch vor allem mit Blick auf die notwendigen Hygienemaßnahmen vorbereiten. Ich darf auch noch einmal darauf hinweisen, dass uns dank einer großzügigen Spende eine (begrenzte) Anzahl von Endgeräten für Schülerinnen und Schüler zur Ausleihe zur Verfügung steht; bitte melden Sie gegebenenfalls Ihren Bedarf über Ihre Klassen- bzw. Stufenleiter an.

Die Schule ist auch in der nächsten Woche für die Öffentlichkeit von 8 bis 13 Uhr telefonisch und durchgehend per Mail erreichbar.Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Nachrichten auf der Homepage.

Für den bevorstehenden „Tag der Arbeit“ wünsche ich Ihnen und uns allen etwas Abstand von der „Corona-Hektik“.

 

Es grüßt Sie herzlich

Thomas M. Regenbrecht
Schulleiter