Direkt zum Inhalt springen

Schulmesse im Essener Dom

Vor 700 Jahren wurde der Essener Dom, damals noch eine Stiftskirche, eingeweiht. Nach einem verheerenden Brand 41 Jahre zuvor und einer ehrgeizigen Planung der Äbtissinnen und beteiligten Architekten, wurde aus dem ursprünglich romanisch - ottonischen Bau ein gotisch geprägtes Gotteshaus. Das ist es auch nach den Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg und dem anschließenden Wiederaufbau geblieben.  

Aus diesem Anlass hat das Domkapitel alle katholischen Schulen des Bistums eingeladen, einen Schulgottesdienst im Dom selbst zu feiern. Unsere Jahrgangsstufen 5 bis 7 folgten am 28. Juni dieser Einladung. „Wo Gott ist, wird alles lebendig“ – unter diesem Gedanken feierte Dompropst Zander mit unseren Schülerinnen und Schülern den Gottesdienst, der schon aufgrund des ungewöhnlichen Ortes ein besonderes Erlebnis war.  

Hermann-Josef Grünhage, Schulseelsorger