Direkt zum Inhalt springen

Der SSD!

 

Wer wir sind ...

... momentan besteht unsere Truppe aus 37 aktiven und ausgebildeten SANIs der Klassen bzw. Jahrgangsstufen 9 bis Q2.

Organisatorisch angegliedert sind wir dem JRK Kreisverband Duisburg, in welchem wir als SSD Abtei-Gymnasium eine eigene Ortsgruppe bilden.

Darüber hinaus sind einige unserer SANIs zusätzlich noch in anderen JRK Ortsgruppen bzw. im Georgswerk organisiert.

Was wir können ...

... mit Eintritt in den SchulSanitätsDienst (frühestens in Klasse 8) absolviert jede/r SANI einen Lehrgang in Erste Hilfe. Dieser findet im Rahmen der SANI-AG freitags von 13.30 - 15.00 Uhr statt und läuft im Regelfall über ein knappes Halbjahr. Nach Beendigung ihres EH-Kurses nehmen die neuen SANIs ihren aktiven Dienst auf.

Die bereits ausgebildeten SANIs treffen sich, sofern sie keinen regulären Unterricht haben, ebenfalls freitags zur SANI-AG und frischen dort ihre Kenntnisse auf, üben an Hand von nachgestellten Notfallsituation bestimmte Handgriffe und Hilfeleistungen bzw. bereiten sich auf anstehende Veranstaltungen oder Einsätze vor.

Einige SANIs nutzen überdies auf freiwilliger Basis das zusätzliche Schulungsangebot des JRK und des Georgswerk (Lehrgänge in SAN-A/B, Notfalldarstellung, Vorbereitung auf Großeinsätze etc.)

Was wir tun ...

... unsere Hauptaufgabe liegt in der Bereitstellung einer unfallmedizinischen Grundversorgung in unserer Schule. Während des normalen Schulbetriebes geschieht dies über die Tages- und die Pausenbereitschaften, d.h.

  • während der großen Pause/n ist der SANI-Raum mit jeweils zwei SANIs der Pausenbereitschaft besetzt,  
  • zusätzlich bilden zwei der erfahreneren SANIs während der regulären Unterrichtszeit die Tagesbereitschaft, die im Bedarfsfall vom Sekretariat über Handy aus dem Unterricht gerufen wird.

Die Versorgung und Betreuung verletzter oder erkrankter SchülerInnen erfolgt im SANI-Raum, wo dann auch über die zu ergreifenden weiteren Maßnahmen entschieden wird. In den meisten Fällen können die Betroffenen nach einiger Zeit wieder in den Unterricht entlassen werden. Ist das nicht möglich, werden sie nach Rücksprache mit den Eltern entweder nach Hause geschickt oder von den Eltern abgeholt. Schwerere Fälle werden (zumeist durch die Tagesbereitschaft, falls nötig durch den Rettungsdienst) ins Krankenhaus überführt und dort bis zur endgültigen Übernahme durch das Klinikpersonal / den Arzt weiterbetreut.

 

Lesen Sie hierzu den ausführlichen Elterninformationstext zu den Aufgaben des SSD.

 

Über den normalen Unterrichtsbetrieb hinaus betreuen wir alle zusätzlichen Schulveranstaltungen wie z. B. Theateraufführungen, Schulfeste, Elternsprechtage, Sportwettkämpfe etc. und kontrollieren bzw. ergänzen die EH-Ausstattung der Schule in den Fachräumen, Turnhallen sowie für Klassen- und Studienfahrten.

Außerhalb der Schule übernehmen wir auf Anfrage die Betreuung lokaler Veranstaltungen. Gegen einen freiwilligen Spendenbeitrag haben wir bislang Martinszüge, diverse Kinder-, Sport- und Pfarrfeste, einen Sponsorenlauf der Theodor-König-Gesamtschule sowie alle Nordparkläufe seit 2002 betreut. Insbesondere die letztgenannte Veranstaltung hat mittlerweile einen festen Platz in unserem Terminkalender und gehört mit einer durchschnittlichen Teilnehmerzahl von über 1000 LäuferInnen im Frühsommer je nach Wetterlage eindeutig zu den herausfordernderen Veranstaltungen.