Direkt zum Inhalt springen

Schüler experimentieren/Jugend forscht

Victoria Szemait

„Jugend forscht ist Deutschlands bekanntester Nachwuchswettbewerb. Ziel ist, Jugendliche für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern, Talente zu finden und zu fördern. Pro Jahr gibt es bundesweit 120 Wettbewerbe.

Teilnehmen können Jugendliche ab der 4. Klasse bis zum Alter von 21 Jahren. Wer mitmachen will, sucht sich selbst eine interessante Fragestellung für sein Forschungsprojekt. Den Gewinnern winken attraktive Geld- und Sachpreise.“ Nähere Informationen gibt es hier.

Ziemlich genau vor einem Jahr machten sich knapp 30 MINT-interessierte Abtei-Schülerinnen und -Schüler auf zum „Jugend forscht“-Wettbewerb ins Bildungszentrum von thyssenkrupp, um sich dort über 40 spannende Arbeiten zu den unterschiedlichsten MINT-Themen anzuschauen: Da ging es um den großen Satz von Fermat für Polynome, ein neuartiges Sicherheitssystem für Motorsägen und zahlreiche interessante Projekte aus Biologie, Chemie und Informatik.

Der Empfang unserer Abtei-Schüler war herzlich – sofort boten sich die teilnehmenden Schüler an, ihre Projekte zu erklären und freuten sich, wenn interessierte Fragen gestellt wurden. Die Begeisterung für diesen Wettbewerb war so groß, dass sich tatsächlich alle Exkursionsteilnehmer im nächsten Jahr selber bei „Jugend forscht“ oder „Schüler experimentieren“ beteiligen wollten. Nach einigen grundlegenden Informationen zum Wettbewerb war schnell klar, wer mit wem in einer Gruppe arbeiten wollte, welche Inhalte und Themen zum Experimentieren und Forschen interessant erschienen und welcher Lehrer zur Betreuung der einzelnen Gruppe geeignet war.

Letztendlich am Wettbewerb 2020 teilgenommen hat aber nur eine Gruppe von Schülerinnen aus der 8a: Ronja Martin, Victoria Szemait und Sascha Ortmanns haben mit Unterstützung von Fr. Humm ein Thema aus der Sparte „Biologie“ erforscht und unsere Schule würdig vertreten.

Vielen Dank euch dreien!